top of page
AWO_LV-Header 1920.webp

AWO - Für die Menschen im Jerichower Land

Willkommen
auf unserer Website

Die AWO im Jerichower Land ist ein Verband der Freien Wohlfahrtspflege und bietet Hilfen bei gesundheitlichen, sozialen und gesellschaftlichen Problemen für die Menschen an.

Aktuell und Informativ

“Fehlende Gemeinnützigkeitsreform gefährdet unser Engagement gegen Rechtsextremismus”
 

Die AWO im Jerichower Land unterzeichnet mit mehr als 100 Vereinen offenen Brief an Bundeskanzler Olaf Scholz

Mit "Zusammen Gegen Rechts" und über 100 Vereinen, die sich für Demokratie und gegen Rechtsextremismus stark machen, haben wir an Olaf Scholz geschrieben. Der Kanzler sagt immer, wie wichtig unser Engagement ist, aber er gefährdet es: Er verzögert die im Koalitionsvertrag versprochene Gemeinnützigkeitsreform immer weiter.

 

Wenn er jetzt nicht handelt, riskiert er nicht nur, der Demokratiearbeit in Deutschland zu schaden, sondern auch unsere Existenz. Es ist die LETZTE Chance vor der nächsten Bundestagswahl!

 

Deswegen: Tagge Olaf Scholz in den Kommentaren, damit er unseren Brief sieht!

             

Hier gehts zum offenen Brief: 

https://zusammen-gegen-rechts.org/ 

Das Landesjugendwerk der AWO eröffnet in Burg ein neues Kinder- und Jugendzentrum

Eröffnung Jugendclub Burg.png

Am Montag, den 1. Juli, öffnete das neu sanierte Kinder- und Jugendzentrum in Burg seine Pforten. Das Landesjugendwerk der AWO in Sachsen-Anhalt ist Träger dieser Einrichtung in der Blumenthaler Straße 35d, 39288 Burg. Die Mitarbeiter*innen legen großen Wert auf die aktive Beteiligung der jungen Besucher*innen. Die Mitgestaltung des Clubs steht im Fokus, um eine Identifikation mit dem Ort zu fördern. Geschäftsführer Tom Bruchholz betont: „Die aktive Beteiligung von Kindern und Jugendlichen bei der Gestaltung ihres eigenen Jugendclubs ist entscheidend, um einen Ort zu schaffen, der ihren Bedürfnissen und Interessen gerecht wird.“ Die Kinder und Jugendlichen haben die Möglichkeit, sowohl den Außenbereich als auch die Innenräume aktiv mitzugestalten. Gemeinsam werden Ideen für die Verschönerung der Außenanlagen entwickelt – sei es durch Graffiti, Bepflanzung oder Sitzgelegenheiten. Im Innenbereich können sie ihre Wünsche und Vorstellungen für die Einrichtung einbringen. Darüber hinaus können sie an der inhaltlichen Ausrichtung mitarbeiten und beispielsweise bei der Namensfindung für den Club mitwirken. Ob Sportaktivitäten, Workshops, kreative Projekte oder Bildungsangebote – die Interessen der jungen Besucher*innen stehen im Mittelpunkt. Durch ihre aktive Mitwirkung sollen sie den Club zu ihrem eigenen Ort machen. Dies schafft nicht nur Identifikation, sondern fördert auch das Gemeinschaftsgefühl. Vorständin Steffi Schünemann: „Junge Menschen wollen sich engagieren und ihr Umfeld mitgestalten. Jugendclubs sind gute Anlaufstellen, in denen die Jugendlichen ihre demokratischen Kompetenzen stärken und sich einbringen können.“

schau hin.webp

Eine Kampagne der AWO in Sachsen-Anhalt

Sachsen-Anhalt ist ein Land, in dem es sich zu leben lohnt. Ob in Magdeburg, in der Altmark, im Harz oder im Burgenlandkreis – alle Regionen haben ihre besondere Attraktivität. Damit unser Bundesland auch in Zukunft lebens- und liebenswert bleibt, müssen wir schon heute dafür sorgen, dass alle Menschen in Sachsen-Anhalt die Chance auf gleich gute Lebensverhältnisse haben. Dafür müssen wir handeln!

Um die Entwicklung in Sachsen-Anhalt aktiv mitzugestalten, hatten wir im Superwahljahr 2021 unsere Stimme erhoben und die Kampagne „Schau hin. Pack an! Für soziale Gerechtigkeit“ gestartet. Wir richten damit unseren Appell an Politiker*innen, sich mit den verschiedenen – teils existenziellen – Bedürfnissen der Menschen in Sachsen-Anhalt auseinanderzusetzen und diesen durch politische Weichenstellungen zu begegnen.

Also: Schau hin. Pack an!

IMG_1464.JPG

KINDER-UND JUGENDREPUBLIK

 

 

 

 

 

 

 

Rechtzeitig

Plätze sichern

Im Juni ist es wieder soweit! In den Sommerferien 2024 (23.06.– 29.06.2024) wird das Landesjugendwerk der AWO Sachsen-Anhalt e.V. wieder eine einwöchige Kinder- und Jugendrepublik durchführen.

ljw sachsen-anhalt .webp
kinderund jugendrepublik.webp

Nachhaltigkeit

logo

in Biederitz

Repair Café Biederitz

Das Repair-Café ist eine Reparatur-Initiative. Es ist eine Selbsthilfewerkstatt zur Reparatur defekter Alltags- und Gebrauchsgegenstände. Die Reparatur-Initiative versteht sich als Beitrag, ein Zeichen gegen die Wegwerfgesellschaft zu setzen und Müll zu vermeiden. Das Repair-Café wird von ehrenamtlichen Helferinnen und Helfern gestaltet, vor- und nachbereitet. Neben der technischen und Ressourcenschutz-Komponente kann es auch ein Treffpunkt für Menschen sein.

Das Engagement der AWO in Sachsen-Anhalt für Geschlechtergerechtigkeit und Schutz von Frauen

frauenschutz

Basierend auf dem Grundsatz der Solidarität mit Frauen in allen Lebenslagen engagiert sich die AWO in vielen Bereichen für Geschlechtergerechtigkeit. In Sachsen-Anhalt begleiten wir Frauen mit ihren Kindern in einer Fachberatungsstelle gegen Menschenhandel, Zwangsver-heiratung und ehrbezogene Gewalt.

Wir leisten aufsuchende Arbeit für Sexarbeiter*innen und bieten Hilfe in Frauen- und Kinderschutzhäusern sowie Interventionsstellen gegen häusliche Gewalt und Stalking an.

bottom of page